Sonntag, 16. Oktober 2011

Die mentalen Tricks der Verführung Teil 1: Das Prinzip der Gegenseitigkeit

Da wir Pick up Ladies uns in diesem Blog ja nicht nur mit Fragen des Lifestyles beschäftigen, sondern die psychologischen Prinzipien aufdecken wollen, die es uns ermöglichen, jeden Mann unserer Wahl zu verführen, machen wir uns heute mal wieder die Ergebnisse der Verhaltensforschung zunutze. Werfen wir dazu einen Blick auf ein interessantes Experiment:


Der Versuchsaufbau:
Zwei Studenten sitzen in einem überhitzten Raum, einer der beiden gehört zum Versuch. Nach langem Warten auf den Professor verlässt der Eingeweihte den Raum und kehrt mit zwei Flaschen Cola zurück. Eine davon reicht er dem Wartenden, der den Gefallen dankbar annimmt. Etwas später fragt ihn der freundliche Coke-Lieferant, ob er ihm nicht vielleicht Eintrittskarten für ein Fußballspiel abkaufen wolle, von denen er eine bestimmte Anzahl verkaufen müsse.




Das Ergebnis:
Unser fieser Kenner der menschlichen Psyche verkauft doppelt so viele Karten wie im Vergleichsexperiment, wo er keine Cola verschenkt hat.



Das Fazit:
Wenn uns jemand etwas Gutes tut, auch wenn wir gar nicht darum gebeten haben, fühlen wir uns so sehr in seiner Schuld, dass wir uns unbedingt revanchieren wollen. Diese Technik nutzen viele Verkäufer, zum Beispiel wenn sie uns „ganz gegen die Anweisung der Geschäftsleitung“ vom Kauf eines bestimmten Produktes abraten, da es uns nur Ärger bescheren würde. Dankbar kaufen wir deshalb ein anderes Produkt, zu dem uns der freundliche, aufrichtige Mann mit der lustigen Schirmmütze rät. Das Gleiche geschieht, wenn dir der Kellner noch ein „Extrastückchen“ Schokolade mit der Rechnung bringt – er hofft, dass du dich mit mehr Trinkgeld revanchierst.


The market of love


Auch wenn das der Romantikerin widerspricht, die jede von uns in sich herumträgt, ist die Liebe nun einmal vergleichbar mit einem Geschäft, in dem verglichen, abgewogen und verhandelt wird (man denke nur an die vielen Pro-und-Contra-Listen, die Frauen immer wieder erstellen, um zu entscheiden, ob sie einen Typen behalten oder abschießen sollen). Zahlreiche Internetportale, Speed-Dating-Anbieter, oder auch die traditionelle jüdische Heiratsvermittlerin, die yenta, beweisen, dass man mit der Liebe ein richtig gutes Geschäft machen kann. Wie also können wir das Prinzip der Gegenseitigkeit für uns nutzen?
Wie so oft bei den hier vorgestellten Systemen sind die Möglichkeiten fast endlos.
Fangen wir beim Kennenlernen an: Wenn du einem süßen Typen, der verzweifelt in seinen Taschen kramt, unaufgefordert Feuer gibst, wird er dich nicht nur für total nett und sympathisch halten, sondern sich auch gerne von dir in ein Gespräch verwickeln lassen (selbst, wenn er etwas anderes vorhatte, verpflichtet ihn seine Psyche nun dazu, auf dich einzugehen).

Wenn du dich an den Tisch zu einer Gruppe Jungs setzt, und dem Mann deiner Wahl mit einem Augenzwinkern auch einen Drink mitbringst, wird er überrascht und erfreut sein, und dir bei der nächsten Runde vielleicht ebenfalls einen spendieren. Das führt nicht nur dazu, dass ihr automatisch länger zusammensitzt, sondern auch zu einem Gefühl der Gemeinsamkeit und Zusammengehörigkeit.
Noch besser ist aber Folgendes: Du kannst ihn ein wenig später darum bitten, dich nach Hause/an die frische Luft/in eine andere Bar/auf die Suche nach deinen Freundinnen/...etc. zu begleiten, und er wird kaum Nein sagen können. Dann hast du ihn erfolgreich von der Gruppe getrennt und kannst weitere Verführungstechniken anwenden (zum Beispiel Storytelling).

Wenn dich der niedliche Typ aus deinem Kurs um deine Aufzeichnungen bittet, gib sie ihm mit einem freundlichen Lächeln, und wenn er dir dann wenig später über den Weg läuft, frag ihn ganz beiläufig (aber mit großen, erwartungsvoll strahlenden Augen), ob er dich nicht vielleicht auf die Feier nächsten Freitag begleiten würde. Sollte er sich zieren, kannst du ihm direkt sagen, er würde dir einen großen Gefallen tun, weil du ja sonst kaum jemanden dort kennst. Auch wenn er vielleicht nur aus diffusen Schuldgefühlen heraus mitkommt, hast du nun die perfekte Situation geschaffen, um ihm zu zeigen, was für ein aufregendes sexy Wesen du außerhalb des Hörsaals sein kannst.
Wichtig ist dabei: Kleine Gefallen sollten schon nach kurzer Zeit zurückgefordert werden, sonst geraten Sie in Vergessenheit. Große Gefallen hingegen wirken noch lange nach, und können durchaus eine wichtige Rolle im Verlauf der anfänglichen Bekanntschaft spielen; in einer Freundschaft/engen Beziehung wirkt dieser Mechanismus der Reziprozität aber nicht mehr auf diese Weise.

Andererseits solltest du darauf gefasst sein, dass Männer mit großer Regelmäßigkeit versuchen, dieses Prinzip zu nutzen. Wenn du also das nächste Mal von einem nervigen Typen gefragt wirst, ob er dir einen Drink ausgeben darf, dreh den Spieß einfach um und sag frech, dass du ihm diesen Gefallen nur tun würdest, wenn er auch all deine Freundinnen einlädt. Sollte er auf dieses Angebot eingehen (und das kommt tatsächlich vor), bedankt euch höflich und zieht eurer Wege. Und nur weil euch jemand beim Umzug hilft, seid ihr ihm noch lange keinen Sex schuldig.
Aber das ist den meisten Mädels schon klar – schließlich haben wir die Psychospielchen erfunden ;-)


In diesem Sinne,
Go Girl, go!
Eure Catherine


PS: Nun habe ich euch Pick up Ladys also diesen hervorragend recherchierten und außerdem nützlichen und unterhaltsamen Artikel geschenkt - jetzt wäre es mal an der Zeit, sich zu revanchieren! Abonniert meinen Blog! Und ich verspreche, es wird noch viel Spannendes folgen...

Kommentare:

Mira E. hat gesagt…

cool, mehr davon!!!

Thomas Fuchs hat gesagt…

Da muss ich ja in Zukunft aufpassen ;-) Alles was nicht die "Norm" ist, steigert den Erfolg ungemein. Einem Mann einen Drink auszugeben, ist kreativ - umgekehrt nicht, weil es so viele tun. Und er wird sich revanchieren ...

Catherine, Ich habe deinen Kommentar mal hierhin verschoben, wo er noch besser passt:

Flirt-Tipps für Frauen

Hoffe, das ist i.O.

Liebe Grüße
Thomas

Alexander Frank hat gesagt…

Toller Artikel genau das Thema was ich gesucht habe! Danke dafür hat mir sehr geholfen ;)