Mittwoch, 12. März 2014

7 Verführungsmythen, die dir das Leben schwermachen


Von klein auf wird uns Mädels erzählt, wie wir uns in Bezug auf Verführung, Sex und Beziehungen verhalten sollen. Und zwar häufig von Leuten, die seit 20 Jahren in einer sexlosen Ehe feststecken, oder von klischeelastigen Magazinen, die uns alles erzählen, was wir angeblich hören wollen.
Glücklicherweise müssen Dr. Sommer, die Cosmopolitan und die Hochzeit unserer (Groß-)Eltern aber nicht mehr das Maß aller Dinge sein... Deshalb hier eine unvollständige Liste unwahrer Verführungsmythen, ohne die es dir garantiert besser geht!


1. "Aus einem One-Night-Stand kann keine Beziehung werden."

Right. Beziehungen resultieren immer und unbedingt aus verklemmtem Kaffetrinken und schweigenden Kinobesuchen. Ach ja, und High Schools sind genau wie in American Pie und Suburgatory.
Ich weiß nicht mehr, wie oft ich diese Legende schon hören musste, die meistens dazu führt, dass das Mädel allein nach Hause geht, der Kerl dann doch noch in der Bar bleibt, eine andere kennenlernt, und...
Fakt ist: Jede meiner festen Beziehungen (die jetzige hält seit fast sieben Jahren) war Resultat einer spontanen gemeinsamen Nacht, ohne vorheriges Date-Getue (ist schon mal jemand vor mir auf die Idee gekommen, dass Dating sowieso ein unnützes, unauthentisches amerikanisches Import-Produkt ist??). Ebenso erging es meiner kleinen Schwester, meinem besten Freund und dem halben Mädelsabend. Mehr dazu in einem der nächsten Posts...

2. "Manipulation ist ganz, ganz böse und verhindert wahre Liebe."

Manipulation ist ein hässliches Wort, zumindest im Deutschen. Ursprünglich bedeutet es (auf Latein) nichts Anderes als "jemandem die Hand führen". Zum Beispiel damit er besser zeichnen lernt. Oder deine Klitoris findet. Oder eben, wie in unserem Fall, damit er erkennt, was für ein bezauberndes Wesen du bist, auch wenn er sonst so gar nicht auf dralle Brünette steht, sondern nur auf blonde Magermodels.
Und ihm das klarzumachen, soll schlecht sein?
Mal ehrlich, wo fängt Manipulation denn überhaupt an? Ich habe meinem Freund zuliebe angefangen, Star Trek zu "mögen" - mittlerweile ist es für mich absoluter Kult. Ich weiß, dass es ihn anmacht, wenn ich andere Typen anbaggere - wer manipuliert da eigentlich wen?
Ihr sollt nicht lügen, das führt auf die Dauer zu nix. Aber jemanden mit den Waffen einer Frau auf den richtigen Weg führen - das zählt doch praktisch schon als Lebenshilfe ;-)

3. "Keiner kauft die Kuh, wenn er die Milch umsonst kriegt."

Kaum ein Spruch nervt mich so wie dieser. Außer vielleicht: "Ein Schlüssel, der in jedes Schloss passt, ist was Besonderes. Ein Schloss, in das jeder Schlüssel passt, ist wertlos."
Beide sollen rechtfertigen, einmal pseudo-gutgemeint, einmal offensichtlich sexistisch, dass Männer ihre sexuellen Bedürfnisse befriedigen sollen (müssen!), Frauen dagegen durch Sex herabgewürdigt werden. Stimmt, wir werden damit totaaal degradiert und entehrt, haben ja grundsätzlich keinen Spaß daran (sind bloß die einzigen Lebewesen mit einem ausschließlich dem Lustgewinn gewidmeten Organ, eben besagter Klitoris...), und warten natürlich verzweifelt darauf, dass uns endlich einer "kauft" und aus dem Elend der einsamen ungenutzten Kühe erlöst.
Ob eine Beziehung oder gar eine Ehe zustande kommt, hängt von ganz anderen Faktoren ab als von der Wartezeit bis du ihn "ranlässt" - habe gehört, gut ihm Bett zu sein, soll helfen...-.-

4. "Wenn der Richtige kommt, merkst du es sofort."

Woran? Aussehen, Geruch, Anziehungskraft? Oh halt, stop, das sind die biologischen Indikatoren fürs Vögelnwollen... und da kannst du nix gegen machen. Also, nur weil du gerade deinen Eisprung hast und eine tolle Nacht mit ihm verbracht hast, er auch noch total auf dich abfährt, heißt das nicht, dass du dich gleich in eine Beziehung mit allem Drum und Dran stürzen musst (das halbe Jahr gibt mir keiner zurück...). Keep it casual! Und wenn du ihn zwei Wochen später immer noch gut findest, kann er ja mal mit zum Spieleabend mit deinen Kumpels. Ansonsten gilt: Es gibt ca 3 Milliarden Männer auf der Welt, da sollten mehr als sechs Richtige dabei sein...

5. "Der Mann sollte den ersten Schritt machen."

Wer meinen Blog regelmäßig liest, kann nur noch den Kopf schütteln . Für alle anderen: Ja, es wirkt unglaublich abstoßend, wenn eine Frau einen Mann anlächelt, sich für ihn interessiert oder ihn gar zu einem Drink einlädt. Stattdessen sollte man lieber warten, bis einer besoffen oder dumm genug ist, um dir ein lallendes "Ey Baby, was geht" ins Gesicht zu sabbern.
Die meisten Frauen können sich nicht vorstellen, wie viele hübsche, liebe, schlaue Typen es gibt, die sich auch nicht unter Todesandrohung einem fremden Mädel nähern würden, und deshalb unglaublich dankbar sind, wenn ihn eine anspricht und Interesse zeigt. Und rein statistisch erhöht ihr eure Chance, auf Mr. Right zu treffen (oder eine amüsante Nacht zu verbringen), um mindestens das zehnfache, wenn ihr selbst die Initiative ergreift.

6. "Man braucht Vertrauen, um mit jemandem ins Bett zu gehen."

Nein. Man braucht genügend Geilheit und Gummis. Vertrauen braucht man, wenn man jemandem ein kompromittierendes Geheimnis erzählt (dass du Titten hast, wusste er schon vorher), Bungee-Jumping macht oder sich einer ärztlichen Behandlung unterzieht. Vielleicht brauchst du gerade genug Vertrauen, um dir sicher zu sein, dass er nicht gleich alle Einzelheiten auf Facebook postet. Aber dafür würden sich die meisten Männer viel zu sehr um ihre eigene Performance sorgen...
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Frauen die Vertrauens-Frage vorschieben, um nicht mit einem Bekannten ins Bett zu gehen (weil sie einfach nicht scharf auf ihn sind, und das weder sich selbst noch ihm eingestehen), sich aber dann bei der nächstbesten Gelegenheit von einem testosterongesteuerten Arschloch abschleppen lassen.
So viel Selbstbetrug muss doch nicht sein.

7. "Wünsche werden wahr, wenn du nur fest genug daran glaubst/sie oft genug visualisierst."

Genau. Deshalb bin ich auch schon seit einigen Jahren im Besitz eines knallroten Chevy-Cabrios und einer 17-Meter-Jacht.
Ich möchte ungern für den bekloppten Bestseller werben, der all diesen "Stell's-dir-vor-dann-passiert's-garantiert"-Blödsinn verbreitet hat, deshalb lasst mich einfach nochmal zusammenfassen: Wenn du schlank sein willst, mach ne Diät. Wenn du Geld haben willst, bewirb dich für die richtigen Jobs und arbeite hart. Wenn du deinen Traummann kennen lernen willst, lern erstmal überhaupt ein paar Kerle kennen. Wenn du willst, dass sie sich für dich interessieren, werd interessant.
Das Leben ist kein Wendy-Heft, und der süße Typ am Tresen wird dich nicht anquatschen, nur weil du es ganz dolle willst. Wenn du ihn aber während des Wünschens oft genug anlächelst und ihm vielsagende Blicke zuwirfst, dann könnt's was werden. Ansonsten sprich ihn einfach an und finde heraus, ob er vielleicht schwul ist. Denn das kannst du garantiert nicht weg wünschen.

Es mag unbequem sein, die Weisheiten aus Brigitte & Co. aufzugeben. Aber wenn du dich davon freimachst, das zu glauben, von dem alle glauben, das alle es glauben, bist du nicht nur smarter (auch weil du diesen Satz verstanden hast), sondern wirst vor allem viel mehr Glück und Erfolg haben!

In diesem Sinne,

Go Girl, go!

Eure Catherine


Kommentare:

Peter Awiszus hat gesagt…

Genau! Wieso soll immer Mann den ersten Schritt machen?
Ich schreibe nicht für mich selbst, denn ich (der auch im Internet als Doctor Love bekannt ist) habe natürlich keine Probleme damit Weibsvolk anzusprechen. Also ich sag mal - so maximal 5 Minuten, länger brauche ich nicht um einen One Night Stand klar zu machen.
Aber wie gesagt, ich habe einen Freund - Supertyp, Intelligent, witzig, kleinen Bierbauch zwar, aber ansonsten attraktiv für Frauen (glaub ich jedenfalls). Und der ist sooooo wahnsinnig schüchtern, dass er sich am liebsten auf Toilette einschliesst, wenn zu Karneval eine Polonaise gestartet wird. Noch schlimmer ist es, wenn Ihn eine Frau direkt anspricht. Er wechselt die Farbe zu einem Tomatenrot, guckt auf den Boden und das einzige was seinen Mund verlässt sind Grunzlaute, weil seine Zunge ihm nicht gehört.
Solche Menschen bekommen doch keine Frau im normalen leben. Die müssen zu Ihrem Glück gezwungen werden, weil er freiwillig keine fremde Frau anspricht. Er erinnert so ein bisschen an diesen Inder aus "The Big Bang Theory".
Deshalb: JA! FRAUEN ERGREIFT DIE INITIATIVE! RETTET MEINEN FREUND!

Sandra hat gesagt…

Yeah, geiler Artikel!!!
es ist schön endlich mal zu lesen, was ich sowieso schon die ganze Zeit vermutet habe!!
Yeah again!!

John-Marie Boese hat gesagt…

Also es gibt blogs die langweilen einen zu Tode und welche die Fesseln einen schon nach wenigen Worten. Ich habe (noch) nicht viel gelesen aber mich fesselt dein Stil. Gestoßen bin ich auf deinen blog weil ich eigentlich eine Frau gesucht habe die vielleicht mal aus ihrer Sicht uns Männern sägt wie das flirten funktioniert. Ich habe es satt mir Videos reinzuziehen von Kerlen die damit eine Geldmaschienerie in Gang setzen wollen und nur dummes Proll Zeug labern.

Ich hoffe du verweist es mir aber ich hinterlasse meinen blog, auch wenn er thematisch ganz weit Weg ist www.hauptstadt-diva.de

Matthias hat gesagt…

Hehe, ich mag deinen Schreibstil; erinnert mich an meinen! ;)
Bin gerade über dein Blog gestolpert als ich nach Blogs gesucht habe, auf denen ich Kommentare hinterlassen kann, damit ich meinen eigenen Blog verlinken kann. Da kam mir deiner gerade recht! ;)
Aber im Ernst: Ich finde, dass du die Texte wirklich gut schreibst und dass du vor Allem Erfahrung hast in dem was du da schreibst. Das ist selten, weil sich jeder der mal ein Buch über Pick-Up gelesen hat gleich für einen Profi hält (zumindest bei den Männern ist das so). Das merk ich immer bei Kommentaren in denen mir erklärt wird was an meinen Beschreibungen nicht stimmt. "Du solltest nicht einfach hingehen und sie ansprechen; warte lieber bis ihr euch zufällig... blablabla theoretisches Scheiße-Gefasel..."
Aber na ja, damit muss man leben. Finde dein Blog auf jeden Fall klasse. Schade, dass du dich mit dem Schreiben etwas zurückhältst; würde gerne mehr von dir lesen!
Schau doch mal auf meinem Blog vorbei und kommentiere was du von meinen Artikeln so hältst. Würde mich freuen! LG Matthias

Martin Böttcher hat gesagt…

Liebe Catherine,
ich suche gerade für eine (seriöse) Radioreportage zum Thema "Pick-up Lady" Gesprächspartner. Kann man Dich per E-Mail, FB oder ähnlichem erreichen? Ich kann hier leider kein Impressum oder Kontaktformular finden, könnte mir aber vorstellen, dass das für Dich interessant wäre. Möchte hier aber ungern ungebeten meine E-Mail-Adresse hinterlassen. Hmm, wie machen wir das denn? Etwas ratlos in Berlin: Martin Böttcher

Catherine deVille hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Martin Böttcher hat gesagt…

Hi Catherine, danke! Habe Dir eine Mail geschrieben, könntest Deinen "datensensiblen" Post hier wieder löschen ;-)

derlangewegzumerstenmal hat gesagt…

@Peter Awiszus
Wenn du ein echter Freund bist, dann sagst du ihm, dass er die Frauen ansprechen muss, wenn er nicht für immer alleine bleiben will. Dass er die Polonaise mittanzen muss, auch wenn er weder will noch kann. Zeig ihm, wie man Frauen verführt! Mach ihm ruhig ein bisschen Druck!! Er wird es dir danken! (Weitere Ausführungen dazu in meinem Blog.)

Die Frauen wirst du nicht ändern können. Die meisten werden sich nie mit Pick-up beschäftigen, schon gar nicht wegen so einem Kommentar. (Würde ich übrigens auch nicht, wenn ich nicht müsste.) Selbst dieser Blog, der sich explizit an Frauen richtet, scheint ja vor allem von Männern gelesen zu werden. Und die wenigen Frauen, die Pick-up betreiben, sprechen keine schüchternen Nerds an, sondern eher Männer, die auch so keine Probleme haben, ein paar Mädels klar zu machen.

@Pick-up Lady
Super Blog! Gefällt mir.