Mittwoch, 12. Januar 2011

10 Typen Männer, die du meiden solltest



Wie oft stellen wir nach kurzer – oder viel zu langer – Zeit fest, dass wir selbige an einen Kerl verschwendet haben, der sowieso nichts taugt? Um das in Zukunft zu vermeiden, hier eine keineswegs vollständige Liste der Typen, die du dir spätestens nach der ersten Nacht vom Hals schaffen solltest.

  1. Das Weichei: er verträgt kein Fleisch, trinkt keinen Alkohol und ist noch nicht über die Ex hinweg, obwohl sie schon vor acht Monaten Schluss gemacht haben? Dann wirst du ihm wahrscheinlich auch deine Jacke geben müssen, weil er ja so friert. Und dass er dir beim Fernsehen die Füße krault, kannst du gleich vergessen. Eher wirst du ihm die ganze Zeit den Rücken streicheln müssen, weil er ja so zärtlichkeitsbedürftig ist. Nicht sexy, und auf die Dauer einfach nur anstrengend!

  2. Der Spießer: Er geht nie ohne seinen Parteiausweis aus dem Haus (welche Partei spielt schon gar keine Rolle mehr), hält geschminkte Mädchen für nuttig und fordert dich vor dem ersten Kuss am Morgen zum Zähneputzen auf? Vergiss es. Mit dem Kerl wirst du nie richtig Spaß haben, auch wenn der Sex was für sich haben kann (solange es nicht zu ausgefallen wird). Schon bald werden dich seine Rechthaberei und sein Disziplinfetisch in den Wahnsinn treiben. Dieser Typ passt nur zu geigespielenden Medizinstudentinnen ohne eigene Meinung.

  3. Das Muttersöhnchen: Ein allseits bekannter und gefürchteter Typ Mann, der sich jedoch auf verschiedene Weisen manifestieren kann. Gerade wenn sein Verhältnis zu seiner Mutter nicht ganz unproblematisch ist, kannst du schnell in die Ersatzrolle rutschen (und falls zwischen ihnen alles zum Besten steht, wirst du ihr nie das Wasser reichen können). Und dabei ist seine Tittenfixiertheit noch das geringste Problem. Er ist eine Abart des Weicheis: Ein Loser mit Ödipuskomplex.

  4. Der Psychologe: Er ist besessen davon, deine (und vor allem seine) Gefühle zu analysieren und glaubt, dass du deine Kindheitstraumata nur überwinden kannst, wenn ihr einen Dreier mit deiner besten Freundin macht. Mit ihm wirst du nie deine Ruhe haben, alles muss ausdiskutiert werden und er scheut auch nicht davor zurück, dich vor deinen Freunden bloßzustellen. Lauf, solange er dich noch nicht festgequatscht hat!

  5. Der Narziss: Spieglein, Spieglein an der Wand... Er will keine Freundin, sondern einen Groupie. Schon bald fragst du dich,was schlimmer ist: Seine andauernde Selbstbeweihräucherung oder seine absolute Unfähigkeit, Kritik zu ertragen. Er missgönnt anderen – auch dir – ihren Erfolg und muss permanent gelobt und bestätigt werden. Für einen Schoßhund vielleicht noch akzeptabel – aber nicht für einen Mann.

  6. Der Draufgänger: Ja, zugegeben, am Anfang ist er wohl noch aufregend mit seinem Motorrad und den verrückten Unternehmungen. Aber brauchst du wirklich einen Kerl, der alle naselang Gefahr läuft, verhaftet zu werden? Außerdem bemerkst du schnell, dass hinter seiner wilden Fassade absolut nichts zu finden ist. Im Endeffekt ist sein ganzes Gehabe einfach nur oberflächlich: er ist ein als Rambo verkleideter Langweiler, der nicht erwachsen werden will.

  7. Der Schwätzer: Nun gut, im Moment ist es finanziell etwas eng bei ihm, aber er hat da diesen unglaublichen Geschäftsplan und wird im nächsten Monat Millionär. Außerdem hat er sein Studium nicht etwa aus Faul- oder Dummheit abgebrochen, sondern weil man das System nicht auf diese Weise unterstützen sollte. Der Schwätzer hat immer große Pläne und kriegt nie etwas auf die Reihe. Sicher, er schwört dir mit blumigen Worten seine Liebe, aber ändern wird er sich niemals. Nur weil er seine eigenen Lügen glaubt, solltest du es nicht auch tun.

  8. Der Macho: Er bittet dich schon beim ersten Treffen in seiner Wohnung, dass du ihm ein Bier holst und protestiert nicht, als du anbietest, abzuspülen? Ein Mädchen sollte sich auf Händen tragen lassen anstatt auf Knien herumzurutschen. Der Macho hört dir nie richtig zu, bedeutet dir, die Klappe zu halten, wenn er mit seinen Freunden spricht, und hält sich außerdem für unwiderstehlich. Bei diesem Kerl solltest du den Spieß umdrehen: Er soll ruhig deinen Computer reparieren, aber dafür gibt’s noch lange keine sexuellen Gefälligkeiten. 
     
  9. Der Ex: Mal ehrlich, wie viele Beziehungen kennst du, wo beim zweiten Mal plötzlich alles ganz wunderbar wurde? Er will nur wieder mit dir anbändeln, weil er doch nichts Besseres gefunden hat. Wenn dir noch mindestens ein überzeugender Grund einfällt, warum ihr Schluss gemacht habt, und es sich nicht um die eine große Liebe handelt, erspar dir den Stress, das Ganze ein zweites Mal durchmachen zu müssen. Und falls er dich damals verlassen hat, wird er es höchstwahrscheinlich aus dem gleichen Grund wieder tun.

  10. Der Pick-up Artist: Es spricht nichts dagegen, sich elegant ins Bett verführen zu lassen. Sobald er dir aber sein System der Haupt- und Nebenfrauen erklärt, solltest du schleunigst abhauen. Wenn du nicht für ihn die Nummer 1 und die Einzige bist, dann kann er das auch für dich nicht sein. Für den Spaß ist er vollkommen in Ordnung, aber sich in einen eingefleischten PUA zu verlieben, bringt nur Schmutz und Verdruss.


Genau wie die männlichen PUAs sollten wir Pick-up Ladys clever genug sein, unsere Beute sorgfältig auszuwählen. Also, schieß die Versager ab und widme nur den Typen deine Aufmerksamkeit, die sie auch wirklich verdienen.

In diesem Sinne,
Go Girl, go!
Eure Catherine

PS: Dir fallen noch mehr Typen Männer ein, von denen frau besser die Finger lassen sollte? Dann lass uns an deinen Erfahrungen teilhaben, und schreib nen Kommentar!

Kommentare:

Micha hat gesagt…

Hehe. Der mit den PUAs war gut "System der Haupt- und Nebenfrauen erklärt" ;))) Hmm. Allgemein mag ich keine Schubladen... wenn ich aber diesen Beitrag so lese frage ich mich, welcher Typ Mann bleibt denn noch?!

Unknown hat gesagt…

Der absolute Versager (mein Ex) beinhaltet Elemente aus allen Arten :D

Unknown hat gesagt…

Der absolute Versager (mein Ex) beinhaltet Elemente aus allen Arten :D